Deutschland

Workshops Deutschland 0v03
Musicosophia – Seminare in Deutschland
.

Jahresprogramm 2022
Gebühren und Zeiten
.

Klassik für alle! Unsere Einführung in die Musicosophia-Methode.
Hören, zuhören, verstehen – in einfachen Schritten lernen Sie hier das bewusste Musikhören kennen und entdecken auf neue Weise die Schönheit der klassischen Musik!

Termine 2022:

29. Januar 26. Februar 19. März 30. April
21. Mai 25. Juni 23. Juli 20. August
10. September 15. Oktober 19. November 10. Dezember

Jeweils Samstag 15:30 – 18:30 Uhr in der Musicosophia-Schule St. Peter
Seminarkosten 20 €

Infos & Anmeldung: Musicosophia-Schule, +49(0)7660-581, carola@musicosophia.de
.

JANUAR 2023

Sa. 28. Wentorf bei Hamburg Geheimnisvoller Bruckner I
TAGESSEMINAR
Anmeldung: Manfred Lellek, 040 / 7204536, e-mail: musik.hoeren@t-online.de

FEBRUAR 2023

Sa. 25. Wentorf bei Hamburg Geheimnisvoller Bruckner II
TAGESSEMINAR
Anmeldung: Manfred Lellek, 040 / 7204536, e-mail: musik.hoeren@t-online.de

MÄRZ 2023

Sa. 25. Wentorf bei Hamburg Beethoven – immer eine Entdeckung
TAGESSEMINAR
Anmeldung: Manfred Lellek, 040 / 7204536, e-mail: musik.hoeren@t-online.de
.

APRIL 2022
15.bis 18. St. Peter Bruckners Siebte Symphonie, eine neue Sehnsucht
SONDERSEMINAR zu Ostern
Anmeldung: Musicosophia-Schule, +49 (0) 7660-581, carola@musicosophia.de

Weitere Informationen
.

APRIL 2023

.

MAI 2023

Mo. 28. Feb. – Mi. 2. März Travenbrück „Eine Musikmeditation mit Beethoven und Schubert“
3-TAGESSEMINAR (Montag-Mittwoch)
Anmeldung: Haus St. Ansgar, Benediktiner-Kloster Nütschau, +49(0)4531-5004-0,
info@haus-sankt-ansgar.de;
https://www.kloster-nuetschau.de/veranstaltungen/

.

JUNI 2022

8. bis 12. St. Peter, MUSICOSOPHIA-SCHULE
„Musik und Natur – zwei Welten laden uns zum Einklang ein“.
SONDERSEMINAR
Anmeldung: Musicosophia-Schule, +49 (0) 7660-581, carola@musicosophia.de
Weitere Informationen

JUNI 2023

.

JULI 2022
24. bis 28. St. Peter HAUS-MARIA LINDENBERG
Bruckners 8. „Michaels-Symphonie: Der Kampf mit dem Drachen“
28. INTERNATIONALES TREFFEN
Anmeldung: Musicosophia-Schule, +49 (0) 7660-581, carola@musicosophia.de

Weitere Informationen

JULI 2023

.

AUGUST 2022

26. – 28. St.Peter: MUSICOSOPHIA-SCHULE: Eine Musikmeditation mit Hubert Pausinger:
Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 8 – Eine moderne Einweihung
Das Seminar muss leider ausfallen.

AUGUST 2022

.

SEPTEMBER 2023

Mo. 18. – Mi. 20. Travenbrück „Eine Musikmeditation mit Brahms und Dvorak“
3-TAGESSEMINAR (Montag-Mittwoch)
Anmeldung: Haus St. Ansgar, Benediktiner-Kloster Nütschau, +49(0)4531-5004-0,
info@haus-sankt-ansgar.de;
https://www.kloster-nuetschau.de/veranstaltungen/
Sa. 23. Wentorf bei Hamburg Johannes Brahms – Die Kraft der Musik I
TAGESSEMINAR
Anmeldung: Manfred Lellek, 040 / 7204536, e-mail: musik.hoeren@t-online.de

OKTOBER 2023

Sa. 28. Wentorf bei Hamburg Johannes Brahms – Die Kraft der Musik II
TAGESSEMINAR
Anmeldung: Manfred Lellek, 040 / 7204536, e-mail: musik.hoeren@t-online.de

NOVEMBER 2022

4. – 6. MÜNSTERSCHWARZACH, BENEDIKTINERABTEI:
Gregorianische Gesänge hören, erleben, gestalten
WOCHENENDSEMINAR
Anmeldung: Abtei Münsterschwarzach, Tel. +49 (0) 9324-20 203,
www.abtei-muensterschwarzach.de

NOVEMBER 2023

.

DEZEMBER 2022

2. – 4. ST. PETER, MUSICOSOPHIA-SCHULE „Komponistinnen neu entdeckt II“
Anmeldung: Musicosophia-Schule, +49 (0) 7660-581, carola@musicosophia.de
Das Seminar muss leider ausfallen.

29. DEZ 2022 – 01. JAN 2023 ST. PETER, MUSICOSOPHIA-SCHULE
„Quelle des Lichts“ – Die neunte Symphonie von Anton Bruckner
SONDERSEMINAR zum Jahreswechsel

Weitere Informationen
Anmeldung: Musicosophia-Schule, +49 (0) 7660-581, carola@musicosophia.de

DEZEMBER 2023

Sa. 28. Wentorf bei Hamburg Johannes Brahms – Die Kraft der Musik II
TAGESSEMINAR
Anmeldung: Manfred Lellek, 040 / 7204536, e-mail: musik.hoeren@t-online.de

▲ nach oben
.

.
.
“Die Art, wie wir gewöhnlich die große klassische Musik betrachten,
ist zumeist sehr oberflächlich. Wir behandeln sie als Unterhaltung,
während sie eigentlich ein Appell zur Verinnerlichung, Selbsterkenntnis
und Suche nach dem Sinn des Lebens ist.”

George Balan